stattweb.de LogoStattzeitung Logo (2)

Büchertipps / Rezensionen



Titelbild
Notes From Nowhere (Hg.):

Wir sind überall
weltweit. unwiderstehlich. antikapitalistisch

Der globalisierungskritische Reader "Wir sind überall" stellt die beste, umfangreichste und ausführlichste Einführung in dieses komplexe Thema dar




Eine beachtliche Anthologie von Texten einer Bewegung, die nach eigener Definition nicht als globalisierungskritisch eingeordnet werden möchte, ist soeben bei Edition Nautilus erschienen. Die Originalausgabe wurde 2003 bei Verso (London und New York) veröffentlicht und ist somit die wohl einzige Textsammlung einer internationalen Graswurzelbewegung, eines unwiderstehlichen, weltweiten Aufstandes. Die einzelnen Kapitel (Entstehung, Netzwerke, Autonomie, Karneval, Macht aufbauen, ohne sie zu ergreifen) in denen beispielhaft von überall auf der Welt Menschen erzählen, die in direkten Kämpfen gegen den Neoliberalismus stehen, werden von der Herausgebergruppe Notes From Nowhere eingeleitet und kommentiert. Der Band enthält den wohl umfassendsten Überblick beispielsweise über die Bewegung der Landlosen in Brasilien, Protest-Dörfer in Thailand, französische Arbeitslose, die Zapatisten in Mexiko, aufständische Taxifahrer in den USA, kenianische Studenten gegen die Weltbank, die Nachbarschaftsversammlung von Buenos Aires in Argentinien, polnische Arbeiter, die sich ihre Fabrik zurück holen und vielen anderen. Er zeigt außerdem unzählige schöne Fotos über Seattle, Genua, Indien und überall auf der Welt, die Basisaktivitäten illustrieren und werden in schönen Fußnoten von 1994 bis 2003 dokumentiert. Sie zeigen vor allem eines: Eine unglaublich pluralistische, kreative und spannende Bewegung, die den G7 und G8 dieser Welt noch Kopfzerbrechen bereiten wird. Allianzen und Koalitionen, wie die gegen Armut in Ontario, Kanada, die sich in der Basisorganisation OCAP organisiert haben und die englische Reclaim the Streets-Bewegung stellen sich vor, letztere sind ja auch gelegentlich in Freiburg aktiv, sehr zum Ärger des grünen Oberbürgermeisters. Es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn die deutschen Verleger nicht von einem Ereignis inspiriert worden wären, welches noch bevorsteht, dessen Vorzukunft aber möglicherweise schon lange begonnen hat. Der G8-Gipfel geht baden: 6./7./8. Juni 2007 in Heiligendamm, oder ist das scheinheilig? Dieser Band könnte die “Bibel” der Bewegung der Bewegungen werden, die beste, umfangreichste und ausführlichste Einführung in ein komplexes Thema.

RezensentIn: Adi Quarti

Erschienen bei Edition Nautilus 2007, 19,90 Euro.


[Seitenanfang]

[Impressum] [Kontakt]
stattweb.de: Stattzeitung für Südbaden im Internet - Montag, 22.Juli.2019, 05:13Fake - Nicht klicken! Do not click here!Counter